Warum Händehygiene?

Hände sind Keimüberträger Nr. 1. Die Hände sind die wichtigsten Überträger von Krankheitserregern.

80 Prozent aller Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen.

Zur Begrüßung die Hand geben gefährlich?

Wie erfolgt die Übertragung durch die Hände?

Wie werden Erreger bei einer Kontaktinfektion übertragen?
Beim Händeschütteln direkt von Mensch zu Mensch.

Beim Husten und Niesen gelangen Tröpfchen auf die Hände.
Stuhlreste von den Händen eines Erkrankten kommen auf die Hände eines anderen.

Von den Händen wandern die Keime in den Mund, wenn jemand ohne Besteck ißt.

Unterwegs zum Beispiel ein Bonbon, ein Stück Kuchen oder eine Bratwurst mit den Fingern in den Mund stecken.

Indirekt gelangen Keime bei der Berührung von Gegenstände, auf denen Keime abgelagert sind, auf eine gesunde Person.

Klassisch sind Türklinken, Computertastaturen oder Toilettenbrillen.

Auch bei der Nutzung eines Trinkglases, das von einem Keimträger mit den Händen berührt wurde, können Keime in den Mund gelangen.

Was versteht man unter Händehygiene?

Händehygiene wird als Hauptmaßnahme zur Verringerung des Infektionsrisikos durch Übertragung von Keimen über die Hände angesehen.

Die Reinigung der Hände, so daß potenzielle Krankheitserreger reduziert werden.

Zu den händehygienischen Maßnahmen gehören die Verwendung von Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis und das Händewaschen mit Wasser und Seife.

Was beinhaltet Händehygiene?

Das Waschen der Hände erfolgt mit normaler Seife und Wasser.
Keimtötendes Händewaschen erfolgt mit einer Seife, die einen keimtötenden Wirkstoff enthält.

Händehygiene beinhaltet das Waschen der Hände, die keimtötende Handwäsche und die keimtötende Einreibung der Hände.

Keimtötendes Einreiben der Hände bedeutet, die Hände mit einem Händedesinfektionsmittel einzureiben.

Warum ist Händehygiene so wichtig?

Ein Großteil der Infektionen erfolgt über Keime auf Händen.
Desinfektionsmittel reduzieren die Übertragung von Krankheitserregern.

Unsere Hände kommen ständig auf Türklinken, Toilettenbrillen und Computertasten mit Keimen in Kontakt.
Händedesinfektion inaktiviert Krankheitskeime an den Händen.

Besonders hoch ist die Gefahr der Übertragung in berührungsintensiven Berufen wie im Gesundheitswesen und im Gastgewerbe.

Was kommt zuerst?
Hände waschen oder desinfizieren?

Was ist besser, Hände waschen oder desinfizieren?
Händewaschen ist das Einfachste der Welt.

Im Normalfall ist es ausreichend, sich die Hände mit Seife zu waschen.
Im Falle einer infektiösen Gefahr ist jedoch eine verstärkte Handhygiene notwendig. Hände waschen und desinfizieren.

Beim Festhalten in der U-Bahn bleiben Keime an den Händen zurück.
Durch Händewaschen und desinfizieren werden wir die Krankheitserreger wieder los.

Wann soll man sich die Hände waschen?

Immer dann, wenn man etwas angegriffen hat, was schmutzig ist. Zum Beispiel Haltegriffe in der U-Bahn, Türschnallen und Geld. Wenn man nach Hause kommt, nach dem Schuhe ausziehen, denn auf den Schuhen sind die Keime vom Boden.

Nach dem Kontakt zu Tieren, bevor man sich ins Gesicht fährt.
Auch vor und nach der Zubereitung von Speisen, vor und nach dem Essen und nach dem Gang auf die Toilette.

Und nach dem Nase putzen, Husten und Niesen.

Warum soll man vor dem Essen Hände waschen?

Händewaschen vor dem Essen verhindert Übertagung.

Was fassen wir vor dem Essen an?
Tasten, Handläufe, Türklinken und Speisekarten.
Anschließend essen wir etwas mit der Hand.
Brot, Obst, Chips und Schokolade.

Die Hände mit Seife waschen, reduziert Bakterien.
Vor allem vor dem Essen Händewaschen nicht vergessen!

Warum nach der Toilette Hände waschen?

Viele Menschen benutzen die Toilette und jeder trägt Keime mit sich, die sich auf andere ausbreiten können.

Bei infektiösen Erkrankungen wie bei Covid-19 kommt es zur Ausscheidung der Erreger im Stuhl.

Keime sind unsichtbar und landen im WC auf dem Spülknopf, dem Wasserhahn und dem Türknauf.

Menschen, die ihre Hände nicht waschen, tragen Keime weiter und verunreinigen damit Tischoberflächen, Treppengeländer und Türklinken.

Beim Schütteln fremder Hände können Keime auf die Hände anderer gelangen, die in der Folge etwas zum Essen angreifen, das sie mit den Finger in den Mund stecken.

Warum vor dem Zubereiten von Salat die Hände waschen?

Salat ist äußerst beliebt und gesund.
Salat zubereiten geht einfach und schnell.

Von ungewaschenen Händen können Keimen beim Zubereiten auf den Salat gelangen.
Da Salat roh gegessen wird, können Keime beim Verzehr von Salat mit aufgenommen werden.

Um die Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern, ist es notwendig, dass die Hände gewaschen werden bevor mit der Zubereitung von Salat begonnen wird.

Warum man nach dem Handhaben von rohem Fleisch Hände waschen sollte?

Auf rohem Fleisch können schädliche Bakterien sein.

Bakterien, die mit den Fingern von rohem Fleisch aufgenommen werden, können von Hand zu Hand weitergegeben werden.

26% der Menschen haben nach der Zubereitung einer Mahlzeit Bakterien von rohem Fleisch auf ihren Händen.

Wo werden diese Hände in der Folge überall hin greifen?

Auf die Tastatur des smart phones oder des laptops?

Nach dem Umgang mit rohem Fleisch oder Geflügel sollten Sie Ihre Hände immer gründlich waschen.

Wie oft sollte man die Hände waschen?

Fünf Mal, ein Dutzend Mal oder öfter?

Im Laufe eines Tages können Sie sich mindestens 10 Mal die Hände waschen, je nachdem, mit wem Sie in Kontakt kommen.

Es gibt keine bestimmte Anzahl, die man erreichen sollten.

Es geht darum, die Hände zum richtigen Zeitpunkt zu waschen.

Das ist für jeden anders.
Die Tätigkeiten, die Sie ausführen, bestimmen, wie oft Sie Ihre Hände waschen sollen.
Wenn Sie mit Lebensmitteln arbeiten und Mahlzeiten zubereiten, müssen Sie möglicherweise häufiger Ihre Hände waschen als jemand, der in einem Büro arbeitet.

Anstatt zu versuchen, Ihre Hände jeden Tag eine bestimmte Anzahl von Male zu waschen, ermitteln Sie die geeigneten Zeiten zum Waschen Ihrer Hände.

Österreicher waschen sich zwölfmal pro Tag die Hände.
Frauen öfter als Männer.

Wie oft sollte man seine Hände waschen?

Warum ist Händewaschen wichtig für Kinder?

Kinder greifen sich in die Augen, in die Nase und in den Mund.

Händewaschen ist der beste Weg für Kinder gesund zu bleiben.

Wie lernen Kinder richtig Hände waschen?

Durch das Vorbild der Erwachsenen.

Kinder beobachten ihre Eltern.

Eltern sollten sich auch die Hände waschen.
Kinder müssen sehen, wie sich Eltern die Hände waschen.

Erwachsene können auf spielerische Art und Weise das Händewaschen beibringen.

Was Kinder im Laufe eines Tages alles angreifen.

Es ist leicht vorstellbar, dass Keime von Ihren Händen in Ihren Mund gelangen.

Vor allem wenn man bedenkt, was sie alles mit den Händen essen.

Deshalb ist es auch wichtig, dass Kinder nach dem Essen ihre Hände waschen.

Essensreste sollen von ihren Händen abgewaschen werden, denn

sie können ein guter Nährboden für Keime sein.

Zu diesen Zeiten, sollten sich Kinder die Hände waschen:

wenn ihre Hände schmutzig sind

vor dem Essen

vor Berühren von Lebensmitteln ( z. B. wenn Sie beim Kochen oder Backen helfen)

nach der Benutzung der Toilette

nach dem Schnäuzen oder Husten

nach dem Berühren von Tieren

nach dem Spielen draußen

vor und nach dem Besuch eines Kranken

Kinder können ein Händedesinfektionsmittel verwenden, wenn es keine Möglichkeit zum Hände waschen gibt.

Sie können auch Hygiene Tücher für unterwegs mitnehmen.

Kinder waschen ihre Hände, wenn sie schmutzig sind.
Wenn Sie nicht schmutzig sind, dann müssen sie aufs Hände waschen hingewiesen werden.

Zusammenfassung

Über die Hände können wir Krankheiten übertragen.

  • auf der Toilette
  • bei der Zubereitung von Speisen
  • bei der Handhabung von rohem Fleisch
  • beim Händeschütteln
  • beim Berühren von Liftknöpfen, Haltegriffen, Türschnallen und Handläufen
  • beim Nase putzen, niesen und husten
  • beim Kontakt mit Tieren

Deshalb waschen und desinfizieren wir die Hände danach.

Top